ONELOGIN

w&p Zement startet Kooperation mit Kelag-Lehrlingsschule
Neues Berufsschulmodell fördert verstärkt Industrie-Kompetenzen

Wietersdorf/Klagenfurt, 03. März 2020 – Durch eine neue Kooperation mit der Kelag-Lehrlingsschule baut w&p Zement den Praxisbezug bei der Lehrlingsausbildung am Standort Wietersdorf weiter aus. w&p Zement Lehrlinge aus den Bereichen Elektrotechnik und Maschinenbautechnik werden künftig in den ersten zwei Lehrjahren ihre Berufsschulphasen in der Kelag-Lehrlingsschule in St. Veit verbringen, wo gezielt auf die Industrie-bezogenen Kompetenzen dieser beiden Berufsbilder eingegangen wird. Den Unterricht werden w&p Lehrlinge gemeinsam mit Lehrlingen der KELAGKärntner Elektrizitäts-AG (Kelag) und der KNG-Kärnten Netz GmbH (KNG), einem Tochterunternehmen der Kelag, besuchen. Im Bereich Elektrotechnik lernen die Jugendlichen etwa
Funktionsweisen von Steuerungs- und Regeltechnik in Großanlagen. Im Maschinenbau wird besonders auf die praktische Arbeit an Großanlagen eingegangen sowie das selbstständige
Programmieren und Bedienen von rechnergestützten CNC-Werkzeugmaschinen erlernt. Die Lehrlinge haben zudem die Möglichkeit, zahlreiche Kelag-Zusatzausbildungen, wie den
Gabelstaplerführerschein, Erste-Hilfe-Kurse, den EDCL-Computerführerschein sowie Seminare zur Suchtprävention zu absolvieren.

Kooperation ermöglicht tiefergehende Ausbildung
„Wir sind stolz drauf, allen unseren Lehrlingen eine Ausbildung zu bieten, bei der sich theoretische und praktische Inhalte perfekt ergänzen. Zusätzlich zur facettenreichen Arbeit im Zementwerk profitieren unsere Elektrotechnik- und Maschinenbautechniklehrlinge nun auch von der KelagLehrlingsschule, welche ihre Lehrinhalte auf die modernen Anforderungen in der Industrie 4.0 abstimmt. So können sich die Jugendlichen nach ihrer Lehrzeit bei w&p Zement zurecht zu den TopFachkräften der heimischen Industrie zählen“, erklärt Florian Salzer, w&p Zement Betriebsleiter und Verantwortlicher für die Lehrlingsausbildung.

Der gemeinsame Unterricht ermöglicht zudem einen branchenübergreifenden Zugang zu zentralen Herausforderungen, wie etwa die Einsparung von CO2 oder die effiziente Nutzung von Energie. „Um nachhaltig agieren zu können, brauchen Unternehmen Mitarbeiter, die ein tiefergehendes Verständnis für die Herausforderungen in ihren Tätigkeitsbereichen haben. Mit der Kooperation
schaffen wir es, dass sowohl Kelag-, KNG- als auch w&p-Lehrlinge über den Tellerrand ihrer eigenen Branche hinaus blicken. Dieser Weitblick wird bei den Fachkräften der Zukunft immer stärker
gefordert sein“, erklärt Gerald Sablatnig, Leiter der Kelag-Lehrlingsschule in St. Veit.

In der Nachwuchsförderung sieht w&p Zement die ideale Basis für eine wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft. Deshalb werden Lehrlinge auch in diverse Spezialprojekte eingebunden, wie etwa den
derzeit stattfindenden Ausbau der Wasserkraftwerke rund um den Standort Wietersdorf. Im Zuge solcher Einsätze werden wertvolle Erfahrungen gesammelt, die über den normalen Lehrinhalt hinaus gehen. Neben Elektro- und Maschinenbautechniker können Jugendliche bei w&p Zement am Standort Wietersdorf auch die Ausbildung zum Metalltechniker, Transportbeton-Techniker,
Chemielabortechniker sowie zum Industriekaufmann/frau beginnen.

Voneinander lernen
Die gemeinsame Grundausbildung von w&p Zement und Kelag soll für die Lehrlinge beider Unternehmen synergetische Lerneffekte bringen: „w&p Zement bezieht einen Großteil des
benötigten Stroms von der Kelag. Im verschränkten Unterricht erhalten daher unsere Lehrlinge Einblicke in die Herausforderungen des Energieerzeugers und Netzbetreibers, während Kelag- und
KNG-Lehrlinge wiederum von den Prozessen auf der Abnehmer-Seite lernen. Die Jugendlichen profitieren von diesem Perspektivenwechsel“, erklärt Salzer. In der Kelag-Lehrlingsschule, die als
Internat geführt wird, haben die Lehrlinge zudem die Möglichkeit einen eigenen Tennisplatz sowie Sauna, Fitnessraum, Musikzimmer und einen Billardraum zu nutzen, dass das Team-Building unter den Jugendlichen zusätzlich fördert.

 

Über die w&p Zement GmbH
Die w&p Zement GmbH ist eines der führenden Unternehmen für Zement und Beton im Alpe-Adria Raum und Teil der Alpacem, einem der fünf Geschäftsfelder der Wietersdorfer Gruppe. w&p Zement entwickelt, produziert und vertreibt hochwertige Zemente und Bindemittel im In- und Ausland. Die Produkte von w&p Zement werden im Brücken-, Tunnel- und Wohnungsbau sowie für Keller, Fundamentierungen und Sicherheitsbauten eingesetzt. Die Standorte der w&p Zement GmbH finden sich in Klein St. Paul (Werk Wietersdorf) sowie in Peggau (Werk Peggau). Nähere Informationen unter zement.wup.at

Rückfragen bitte an:
Mag. Michaela Hebein
E-Mail: mh@khpartner.at
Mobil: +43 664 4225 107