ONELOGIN

w&p Zement: 12.000 Heuballen eingelagert, 12.000 Heuballen verwertet
Gewichtsdifferenz ergibt sich aus biologischen Abbauprozessen, Heuballen, die für Tests im Vorfeld verwertet wurden und einer Exportgenehmigung, die die maximale Menge umfasst

Wietersdorf/Klagenfurt, 25. September 2019 – w&p Zement hält fest, dass alle am w&p Werksgelände in Wietersdorf eingelagerten Heuballen einer fachgerechten Verwertung zugeführt wurden. Das vom Team Kärnten in den Raum gestellte Verschwinden von 1.106 Tonnen Futtermitteln ist einfach zu erklären:

1. Die Heuballen wurden bis zu vier Jahre am Werksgelände gelagert. Innerhalb dieses Zeitraums kam es zu biologischen Abbauprozessen, die die Masse der Heuballen reduziert haben.
2. Vor der Verwertung der Heuballen in Deutschland war eine teilweise Verwertung in Österreich geplant. Zu diesem Zweck wurden kleinere Mengen zum Testen einer fachgerechten Verwertung zugeführt. Aufgrund politischen Widerstands konnte eine Verwertung in Österreich nicht stattfinden und alle Futtermittel wurden deshalb nach Deutschland verbracht.
3. Für die Verwertung in Deutschland musste beim Ministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus um eine Exportgenehmigung angesucht werden. Hier wurde als Exportmenge die maximal zu erwartende Menge – also die der Einlagerung – angegeben.

Alle 12.000 Heuballen, die von 2014 bis 2015 auf dem Werksgelände eingelagert wurden, wurden bis zum Jahr 2018 einer fachgerechten Verwertung zugeführt.

Über die w&p Kalk GmbH
Die w&p Zement GmbH ist ein Tochterunternehmen der WIG Wietersdorfer Holding GmbH, einem Mischkonzern der Baustoff- und Rohrbranche, mit Hauptsitz in Klagenfurt (Österreich). w&p Zement entwickelt, produziert und vertreibt hochwertige Zemente und Bindemittel im In- und Ausland. Die Produkte von w&p Zement werden im Brücken-, Tunnel- und Wohnungsbau sowie für Keller, Fundamentierungen und Sicherheitsbauten eingesetzt. Die Standorte der w&p Zement GmbH finden sich in Klein St. Paul (Werk Wietersdorf) sowie in Peggau (Werk Peggau). Nähere Informationen unter zement.wup.at

Rückfragen bitte an:
Mag. Michaela Hebein
E-Mail: mh@khpartner.at
Mobil: +43 664 4225 107