Was bedeutet Nachhaltigkeit für uns?

Nachhaltigkeit entspricht dem Selbstverständnis der w&p Zement GmbH seit mehr  als 115 Jahren, sie ist ein unabdingbarer Teil unseres Unternehmens.

Das gläserne Werk – umwelt.wup.at

Umweltdaten

Die Emissionen aus der Klinkererzeugung sind sowohl hinsichtlich ihres Ausmaßes im Vergleich zu den übrigen Emittenten am Standort als auch hinsichtlich der Zusammensetzung von großer Umweltrelevanz. Die in einer Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) erlassenen Grenzwerte liegen unterhalb der vom Gesetz geforderten Grenzwerte und bilden die Vorgaben an ein modernes europäisches Zementwerk ab.

Aufgrund des Hochtemperaturprozesses beim Klinkerbrennen, der Aufgabe eines pulverförmigen Rohstoffes (Rohmehl) sowie der Verwendung von Alternativbrennstoffen sind die Emissionsbestandteile Stickoxide, Schwefeldioxide und Staub als besonders typisch für diesen Prozess anzusehen. Seit 1992 werden die Emissionen aus den Drehrohröfen mit einer kontinuierlichen Emissionsmessung am Abgaskamin lückenlos überwacht und dokumentiert.

Durch das Amt der Kärntner Landesregierung wird eine Imissionsmessstation (siehe BILD) betrieben, die in der Abgasfahne des Ofenkamins am Bergrücken des Pemberges positioniert ist. Dort werden ebenfalls kontinuierlich die Schadstoffgehalte gemessen. Die Anzeige erfolgt Online auf der Homepage des Umweltbundesamtes.

Als einziges Zementwerk weltweit werden die kontinuierlichen Emissionsmesswerte online ins Internet gestellt. Unter der Prämisse des gläsernen Werkes werden die Daten und Erläuterungen auf der Homepage www.umwelt.wup.at gezeigt.