Zementestrich und Schüttungen

Estrich ist das Verbindungselement zwischen einer harten Grundfläche und dem gewünschten Fußbodenbelag. Dafür ist Zementestrich gut geeignet, da er streichfähig ist und an jede Unebenheit angepasst werden kann. Mischung und Einbau von Zementestrich werden in der Regel von einem Estrichleger durchgeführt. Die w&p Zemente eignen sich aufgrund ihrer hohen Gleichmäßigkeit optimal zur Herstellung hochwertiger Estriche.

Vorteile von Zementestrich:

  • Einsatz in Nassräumen möglich
  • hohe Frostbeständigkeit (wenn entsprechende Zusätze eingebunden werden)
  • feuchtigkeitsbeständig
  • beständig gegen hohe Lasten – sofern ausreichend dimensioniert

Mischen von Zementestrich

Estrichsand: Wichtig ist dabei die Körnung und Sieblinie des Sandes, geeignet ist die Korngruppe 0-8mm.

Bindemittel: Zement (w&p ESTRICH ZEMENT ist optimal auf die Herstellung von Estrich abgestimmt)
Mischungsverhältnis: 1:4, das bedeutet 1 Teil Zement und 4 Teile Estrichsand

Zusatzmittel: Beigabe eines geeigneten handelsüblichen Estrichzusatzmittels, Einhaltung der Herstellerangaben

Wasserzugabe: Beifügung in der Mischphase, bis eine erdfeuchte Konsistenz erreicht ist. Je nach Feuchtigkeit des Estrichsandes ist die Menge des Zugabewassers unterschiedlich.

Verarbeitung von Zementestrich

Der fertig angerührte Zementestrich wird in der Regel erdfeucht verarbeitet und auf der Bodenfläche fluchtgerecht mit einem Richtscheid abgezogen, danach wird der Estrich befeuchtet und mit einem Flügelglätter geglättet. Alternativ kann der Estrich mit einem Reibebrett abgerieben und der Glättekelle geglättet werden.

Schüttungen

Zemente werden auch für die Herstellung von gebundenen Dämmschüttungen herangezogen. Hierbei mischt Ihr Verarbeiter Zement mit Styroporgranulat und baut diese Schüttung zwischen der Grundfläche und dem Estrich ein. Hierbei kommt es auf eine rasche Festigkeitsentwicklung an, daher eignen sich besonders Zemente mit einer schnellen Frühfestigkeitsentwicklung.

Ein einfaches Mischungsrezept für die Herstellung einer gebundenen Dämmschüttung:
100 l Styroporgranulat, 25 kg Zement, 15 l Wasser

Für Ihre Estrichanwendungen empfehlen wir folgende w&p Sackzementsorten:

Anwendung

Zementestrich

Zementsorte

Normbezeichnung

CEM II / A-S 42,5 N

Produkt

estrich_zement_neues_logo

Anwendung

Zementestrich

Zementsorte

Normbezeichnung

CEM II/B-M(S-L) 32,5 R

Produkt

dachstein_zement_wp

Anwendung

Schnellestrich, Schüttungen

Zementsorte

Normbezeichnung

CEM I 52,5 R

Produkt

glockner_zement_wp

Hinweise und Richtlinien:

ÖNORM B 3732: Estriche – Planung, Ausführung, Produkte und deren Anforderungen – Ergänzende Anforderungen zur ÖNORM EN 13813